Wandern richtig genießen – Wandertipps

Rund um den Gamskogel kann man in Zauchensee bei den verschiedensten Wanderungen die Bergwelt in ihrer vollen Vielfalt erleben. Damit du Wanderausflüge mit deiner Familie und deinen Freunden richtig genießen kannst, haben wir hier die wichtigsten Wandertipps zusammengefasst.

Vorbereitung auf die Wandertour

Wichtig ist, dass man eine Tour auswählt, die der eigenen Kondition entspricht, denn das Wandern soll Spaß machen und nicht nur anstrengend sein. Ebenso wichtig ist die Planung des Ausflugs, bei der man sich auf jeden Fall über Wetter, Distanz, Höhenprofil und Gehzeit der Wandertour informieren sollte. Bevor du losgehst, solltest du außerdem jemand Bekannten mitteilen, wo du genau gehen willst und wann du zurückkehren wirst. Mit Kindern, älteren Personen und Gruppen muss man wesentlich mehr Zeit einkalkulieren als allein.

Die richtige Ausrüstung

Grundsätzlich sollte man bei einer Wanderung gute Wanderschuhe mit rutschfester Profilsohle tragen, die am besten knöchelhoch und wasserfest sind. Mit dabei sein sollte außerdem ein Rucksack, mit einer grundlegenden Notfallausrüstung, inklusive Erste-Hilfe-Box, Taschenlampe und Handy. Auf eine leckere Jause und genug zu Trinken sollte man auf keinen Fall vergessen.

Wandern in Zauchensee

Notfällen vorbeugen

Um Unfälle zu vermeiden, sollte zumindest alle zwei Stunden eine Zehn­minutenrast eingelegt werden, diese kann man nutzen, um die Aussicht zu genießen. Während der Wandertour sollte jeder für sich ausreichend zum Trinken und Essen mithaben, empfehlenswert für den Hunger zwischendurch sind kleine Snacks wie Müsliriegel oder Studentenfutter. Zeichnet sich durch dunkle Wolken eine Wetterverschlechterung ab, sollte man die Tour rechtzeitig abbrechen und sich auf den nach Hause weg machen. Kommt es dennoch zu einem Notfall ist es wichtig, dass man ruhig bleibt und die Rettung oder Bergrettung verständigt.

  • Euro-Notruf: 112
  • Bergrettung: 140

Die Umwelt erhalten

Die Landschaft in Zauchensee wird das ganze Jahr über nach biologischen Erkenntnissen und strengen Auflagen der Umwelt- und Naturschutzbehörden gepflegt, damit auch weiterhin Flora und Fauna in ihrer Schönheit erhalten bleiben. Bei Wanderungen sollte man aus diesem Grund auch besonders auf die Natur achtgeben:

Bleib während der Wanderung auf den markierten Wanderwegen, so kann man nicht vom Weg abkommen und das Wild kann sich in seinem Fluchtverhalten besser orientieren. Auf Hinweistafeln finden sich Informationen zu schützenswerten Gebieten oder Gefahrenstellen, an die man sich auf jeden Fall halten sollte. Auch sollte man nicht zu nah an Wildfütterungen herangehen, da sich dort das Wild zum Wiederkäuen aufhält und es für die Tiere sehr schädlich sein kann, wenn man sie dabei unterbricht. Ebenso sollte man zu den Kühen Sicherheitsabstand halten, sie nicht erschrecken und mit Respekt behandeln. Aufgrund der vielfältigen Fauna sollten Hunde im gesamten Almgebiet unbedingt an die Leine. Es versteht sich von selbst, dass man unnötigen Lärm vermeiden und keinen Abfall hinterlassen sollte.

 

Wir wünschen dir eine schöne Wanderung,

die Liftgesellschaft Zauchensee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*