Genuss und Fest – das ist der Bauernherbst

Die fünfte Jahreszeit im Salzburger Land, der Bauernherbst, verwandelt die Region Altenmarkt-Zauchensee in einen Ort des Brauchtums und der gelebten Tradition. Doch auch der Gaumen wird in dieser Zeit verwöhnt. (Beitragsbild © TVB Altenmarkt)

In der Regel sprechen wir von vier Jahreszeiten, doch nicht im schönen Salzburger Land. Die fünfte Jahreszeit beginnt mit Ende August und dauert bis Ende Oktober. Diese Zeit ist geprägt von der Ernte und ist eine Zeit der Begegnung, des Genusses und der Feste. Der Bauernherbst gibt Gelegenheit bäuerliche Traditionen bei einem umfangreichen Angebot der Region kennenzulernen.

Lebendiges Handwerk

Unter dem Motto „Altes Handwerk neu entdecken“ lädt die Region Altenmarkt-Zauchensee und Radstadt zum diesjährigen Bauernherbst und lockt mit Herbstfesten, Almabtrieben und Bauernmärkten.

Beim Herbstfest „Hopfen & Malz“ am 7. September um 15.00 Uhr kann man in der Festhalle in Altenmarkt echte Bauernherbst-Atmosphäre erleben. Regionale Bierspezialitäten, Musik, Tanz und kulinarische Köstlichkeiten werden geboten.

Wie die Bauern der Region früher arbeiteten kann man bei der Vorführung „Lebendiges Handwerk“ am 15. September erfahren. Ob spinnen, köppeln, drechseln oder frisches Brot im Steinofen backen – mit Maschinen, die sonst nur im Museum zu finden sind, wird altes Handwerk wieder zum Leben erweckt.

Herbstfest Hopfen u Malz ©TVB Altenmarkt

Herbstfest „Hopfen & Malz“ ©TVB Altenmarkt

Alm.Wanderung im Bauernherbst

Für die begeisterten Wanderer gibt es die Alm.Wanderung bei der man jeden Mittwoch, von 12.09.2018 bis 10.10.2018 um 10:00 Uhr, die Zauchenseer und Altenmarkter Natur genießen kann. Die Wanderung bietet nicht nur Einblicke in die Geheimnisse der Almflora sondern auch sagenhafte Ausblicke über die Region.

Farbenfrohe Almabtriebe

Wenn die Blätter zu fallen beginnen und der Herbst kommt, dann wird es Zeit für das Vieh von den Bergweiden zurück in die Winterstallungen zu kommen. Der traditionelle Almabtrieb am 8. September ist einer der Höhepunkt des Radstädter Bauernherbstes. Um gebührend zu feiern, dass die Rinder gesund von der Alm kommen, schmücken die Bauern, Senner und Hirten rund 60 Tiere mit prunkvollem Kopfschmuck und treiben das Weidevieh von der Tauernkarleiten-Alm bei Untertauern über die Innenstadt von Radstadt zum Hof des Untersulzbergbauern. Dort werden bereits ab 11:00 Uhr regionale Schmankerl aufgetischt. Bei dem Hoffest mit Volksmusik, Handwerksvorführungen und Spielstationen für die jüngsten Gäste hat jeder seinen Spaß.

Für uns bei der Liftgesellschaft Zauchensee bedeutet der Almabrieb, dass der Winter näherkommt und wir mit Freude mit den Vorbereitungen auf die nächste Saison beginnen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*