Die schönsten Ausblicke – Wandertouren in Zauchensee

Die Region Zauchensee bietet Outdoor-Fanatikern und Naturbegeisterten mit ihrer Tierwelt, den Almen, Wäldern, Gebirgsbächen und Gipfeln ein einzigartiges Wandervergnügen. Zahlreiche Wanderstrecken bieten für jeden etwas, ob nur ein kurzer Ausflug, wie die Roßkopf-Wandertour oder die Zauchbach-Wandertour, oder eine ausgiebige Wanderung zum Beispiel über den Lackenkogel oder den Strimskogel.

Ausgangspunkt für viele Wanderungen ist die Gamskogelhütte (1.878 m) am Gamskogel, die man mit der Gamskogelbahn bequem innerhalb weniger Minuten von Zauchensee (1.350 m) erreichen kann. Alternativ kann man vom Zauchensee über die Oberzauchenseealm in zahlreichen Serpentinen hinauf zur Gamskogelhütte wandern oder ebenfalls bergwärts über die weltberühmte Weltcupstrecke durch das Kälberloch, wo im Winter die Ski-Cracks nach unten rasen.

Almwanderung: Roßkopf-Wandertour

Von der Gamskogelhütte geht es weiter über die Seekarscharte zwischen Arche und Tagweidegg zum Gipfel des Roßkopfes (1.929 m). Hier kann man die wunderschöne Aussicht in Ruhe genießen und entspannt Jausnen. Über die Höchalm und die Unterbergalm führt der Abstieg wieder zurück nach Zauchensee. Insgesamt ist die Wanderung sehr leicht und dauert etwa 2,5 Stunden, sie lässt sich allerdings nach Belieben ausweiten oder mit anderen Wanderungen kombinieren, so kann etwa der alternative Abstieg nach Flachauwinkl genommen werden (zusätzliche 0,5 Stunden). Geübte Wanderer mit einer guten Kondition können auch über die Gebirgskette zum Gipel des Lackenkogels (2.051m). Der Abstieg nach Altenmarkt erfolgt über die Lackenalmen, weiter zum Sattelbauer und über den Winterbauer nach Altenmarkt (zusätzliche 6 Stunden).

Talwanderung: Zauchbach-Wandertour

Von Zauchensee führt ein Forstweg den Gebirgs-Zauchbach entlang durch den Zauchwald mit seiner beeindruckenden Flora nach Altenmarkt. Gestartet wird diese 3 Stunden lange Talwanderung bei der Weltcuparena in Zauchensee und führt vorbei am Zauchensee durch den Zauchwald. Zurück nach Zauchensee kommt man entweder mit dem Salzburger Sportwelt-Bus (kostet mit der Gästekarte nur € 1.-) oder man nimmt denselben Weg zur Fuß.

Hochalpine Bergtour: Steinfeldspitze-Tour

Von Zauchensee (1.350 m) führt diese 5 Stunden lange Bergtour über die Oberzauchenseealmen zur Stubhöhe (1.739 m). Diese Wanderung ist nur für geübte Bergsteiger geeignet, da es über felsiges Gelände Richtung Kleiner Bärenstaff und Steinfeldspitze weitergeht. Wenn man sich bei der Abzweigung zum Kleinen Bärenstaff rechts hält gelangt man schließlich zur Steinfeldspitze (2.344 m). Nach einem steilen felsigen Abstieg vorbei am Schwarzkopf und am Gamskogel kommt man über die Gamskogelhütte wieder nach Zauchensee.

Höhenwanderung: Strimskogel-Tour

Diese Höhenwanderung führt von Zauchensee aus über die Strimsalmen zum Strimskogel (2.139 m) und von dort wieder zurück über den Hakopf (1.996 m) und den Schlaningsattel (1.739 m). Von dort aus geht es über die Oberzauchenseealmen zurück nach Zauchensee. Diese Wanderung folgt einem Großteil der Strecke dem Bergkamm zwischen Zauchensee und den Untertauern und verspricht insofern beeindruckende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Trotz ihrer Länge von etwa 5 Stunden ist diese Tour sehr gut für durchschnittliche Berggeher geeignet und relativ leicht zu gehen. Bei dieser Wanderung bietet sich auch noch ein kleiner Abstecher zur Tauernkarleitenalm Richtung Untertauern an.

Weitere Informationen zu den Wandertouren…

Eine schöne Wanderung wünscht dir die Zauchensee Liftgesellschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*