Vom Almdorf zum Weltcuport – 50 Jahre Zauchensee Liftgesellschaft

Vor genau 50 Jahren – im Jahr 1964 – begannen einige Pioniere, mit der Gründung der Zauchensee Liftgesellschaft und dem Bau des ersten Schleppliftes.

Die Pioniere und Gesellschafter anläßlich der 20-Jahr Feier 1984

In einem Almdorf, ohne jeglicher Infrastruktur, ohne Strom und ordentlicher Zufahrtsstraße ein eher verwegenes Vorhaben. Doch sie schafften es trotz schwieriger Voraussetzungen, durch großen persönlichen Einsatz und  Zusammenhalt, den Grundstein für eine unglaubliche Entwicklung in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu legen.

Die Pioniere und Gesellschafter der Anfangszeit

Damals hätten sich die Ski-Pioniere rund um Benedikt „Dikt“ Scheffer wohl noch in keinster Weise erträumen lassen, welche Auswirkungen ihr Tun und Handeln in den nächsten Jahren und Jahrzehnten für den gesamten Ort, ja sogar der gesamten Region haben würde. Heute ist das Skiparadies Zauchensee/Flachauwinkl, gemeinsam mit der Skischaukel Radstadt/Altenmarkt, mit 80 Jahres- und über 250 Saisonmitarbeitern einer der Leitbetriebe der Region. Vor allem aber verdanken wir die rasante Entwicklung des Tourismus und des damit verbundenen Aufschwunges in der Region dem Mut dieser Pioniere.

Viele Meilensteine wurden in den vergangenen Jahrzehnten gesetzt

Zauchensee 1964 – Schlepplift Unterberg und Liftgasthof

Der Startschuss für die Entwicklung erfolgte 1964, wie vorhin schon erwähnt, mit der Gründung der Zauchensee Liftgesellschaft, dem Bau des Schlepplift Unterberg, dem Liftgasthof und dem Ausbau der Zufahrtsstraße zwischen Altenmarkt und Zauchensee. Daraufhin ging es Schlag auf Schlag: 1967 wurde der Rosskopf durch den Schlepplift Rosskopf erschlossen, 1968 wurde Zauchensee mit dem Bau der Hochspannungsleitung von der Gnadenalm nach Zauchensee (in Eigenregie!) an das Stromnetz angeschlossen.

Doppelsesselbahn Gamskogelbahn I 1971/72

Doppelsesselbahn Gamskogel I 1971/72

Die 70er und 80er-Jahre
In den 1970er Jahren erfolgte die Erschließung der weiteren Skiberge von Zauchensee, dem Gamskogel (1971 Bau Gamskogelbahn I und 1972 Bau Gamskogelbahn II) und dem Tauernkar (1975 Bau Tauernkarbahn). Die Errichtung von Doppelsesselbahnen galt in dieser Zeit als bahnbrechende Entwicklung.

Mit dem Bau einer eigenen Abfahrt von der Tauernautobahn, gemeinsam mit den Kleinarler Bergbahnen, wurde 1979 ein großer Schritt in Richtung Ausbau der Skischaukeln gelegt.

Erweiterung des Skiparadies Zauchensee nach Flachauwinkl 1980/81

Ein Jahr später (1980) wurde dann die „Tauernautobahn Skistation Flachauwinkl“, mit dem Bau der Kabinenbahn Flachauwinkl und der 3er-Sesselbahn Rosskopf, errichtet und somit entstand die Skischaukel Zauchensee-Flachauwinkl-Kleinarl.

1988 wurde die „Salzburger Sportwelt Amadé“ gegründet, wodurch ein gemeinsamer Skipass für die Gebiete Zauchensee-Flachauwinkl-Kleinarl, Radstadt-Altenmarkt, Flachau-Wagrain-St. Johann/Alpendorf, Eben und Filzmoos geschaffen wurde. Ein Jahr später erfolgte dann die Fusion der Zauchensee Liftgesellschaft mit der Skischaukel Radstadt/Altenmarkt.

Seekarsee in Zauchensee

Seekarsee in Zauchensee

In den 1990er und 2000er Jahren bestand das Hauptaugenmerk in der Erneuerung alter Liftanlagen, sowie in dem massiven Ausbau der Beschneiungsanlagen und der dafür notwendigen Wassermengen. So wurde in den Jahren 2005 und 2006 eines der größten Projekte im Bereich Speicherteichbau umgesetzt, der Bau des Seekarsees in Zauchensee, mit rund 450.000m³ Wasser. Er ist bis heute einer der größten für die Beschneiung errichteten Speicherseen weltweit!

Im Jahr 2001 erfolgte der Zusmmenschluss 5 großer Skiregionen (Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Hochkönig, Großarltal und Gastein) zum Tarif- und Werbeverbund „Ski Amadé„.


Zauchensee und der Skiweltcup

Start Weltcuprennen 1980

International bekannt wurde der Name Zauchensee vorwiegend durch die Austragung von alpinen Weltcuprennen, sowie in den 1990er Jahren durch die spektakulären Freestyle-Events, sogar die Freestyle-Weltmeisterschaften wurden 1993 in Zauchensee ausgetragen. Das erste alpine Weltcuprennen der Damen wurde im Dezember 1980 durchgeführt, damals noch über die Ostabfahrt vom Gamskogel. 1990 wurde die jetzige Weltcupstrecke vom Gamskogel durch das Kälberloch gebaut und somit eine der spektakulärsten und anspruchsvollsten Damenabfahrten im Weltcup geschaffen. Der bisherige Höhepunkt in der Renngeschichte von Zauchensee war 2002 das alpine Weltcupfinale, gemeinsam mit Flachau. Seither ist Zauchensee alle 2-3 Jahre im FIS Weltcup-Kalender präsent.

Die multifunktionale Weltcuparena Zauchensee

Aufgrund der Weltcuprennen, im besonderen für das Weltcupfinale 2002, wurde 2001 die multifunktionale Weltcuparena Zauchensee, mit Tiefgarage für 350PKW und 20 Busse, Kassenräume, Gastronomie, Sportgeschäft, sowie dem Veranstaltungszentrum Alpinseminar errichtet. Dies war eines der größen und umfangreichsten Bautätigkeiten der Zauchensee-Geschichte.

Die weiteren großen Meilensteine der letzten Jahre waren die Neu-Errichtung der 1980 erbauten „Tauernautobahn Skistation Flachauwinkl“. Hier wurde im Sommer 2009 die neue topmoderne Talstation Highport direkt an der Tauernautobahn Flachauwinkl errichtet, sowie die Kabinenbahn Highliner I und die 6er-Sesselbahn Highliner II.
Im Sommer 2011 wurde auf unserer Skischaukel Radstadt/Altenmarkt die alte Doppelsesselbahn Hochbifang durch die neue 10er-Hochbifangbahn ersetzt. Die neue Bahn führt nun ganz auf die „Kemahdhöhe, wo insgesamt 4 Anlagen auf einem Punkt zusammenkommen.

Zum 50-jährigen Geburtstag wurde heuer im Sommer die Gamskogelbahn II neu gebaut

Neue Gamskogelbahn II 2014

Den bisher letzten Meilenstein konnte die Zauchensee Liftgesellschaft, rechtzeitig zum 50-Jahr Jubiläum heuer im Sommer setzen: Die 42 Jahre alte Doppelsesselbahn Gamskogel II wurde durch eine neue, topmoderne 6er-Sesselbahn ersetzt.
Nun hoffen wir, dass es Frau Holle bald schneien lässt, damit ihr die neue Bahn am Gamskogel schon bald testen könnt!

In diesem Sinne freuen wir uns auf einen baldigen Saisonstart und auf eine wunderschöne Jubiläums-Wintersaison 2014/15: auf in die nächsten 50 Jahre mit hoffentlich noch vielen weiteren Meilensteinen!

Meilenstein-Broschüre zum Nachlesen als pdf:
Meilensteine_1960-1990erJahre.pdf (4,6MB)
Meilensteine_ab200erJahre.pdf (7,1MB)


12 Kommentare zu “Vom Almdorf zum Weltcuport – 50 Jahre Zauchensee Liftgesellschaft

  1. Wir sind seit 1969 im Sommer mit Schulklassen, um Ostern mit unserer Familien-Skigruppe und gelegentlich ganz privat in den Häusern der Familie Johann Thurner in Altenmarkt und im Zauchenseegebiet unterwegs. Die Erste Herberge war der Ennshof in Altenmarkt, die Straße von Altenmarkt zum Zauchensee war weitgehend ausgebaut und der Rosskopfschlepper in Betrieb. Die Geschichte der Region konnten wir gut verfolgen – nicht mit jeder Neuerung glücklich, aber insgesamt recht zufrieden. Deshalb ist die Nachricht über das Jubiläum für uns und unsere Familien- und Freundeskreis durchaus interessant.

  2. Glückwunsch zur neuen Bahn. Ich hätte gerne mal die Bergstation gesehen oder beide Stationen also einfach mehr Bilder. Ich hoff nun sehr, dass der Unterbergriedel II, der ja ideal für Anfänger ist oder eher wäre, bald erneuert wird.
    Schöne Grüße und bis bald!

    • Hallo Herr Stross,
      danke für Ihren Kommentar!
      Werden natürlich noch neue Bilder nachreichen, war gerade heute am Berg, Bilder folgen sobald als möglich!
      Schöne Grüße aus Zauchensee

  3. Herzlichen Glückwunsch zu 50 Jahre Liftgesellschaft Zauchensee!
    Auch wir feiern ein Jubiläum, denn im März 2015 sind es 20 Jahre die wir schon nach Zauchensee zum Schifahren kommen. Wir sind eine Gruppe (meist 15 bis 20 Frauen) aus WELS, die wir drei Tage (auf der Ohlstorferhütte) in Ihrem herrlichen Schigebiet verbringen. Immer wieder sind wir beeindruckt, was von Ihnen geschaffen wird und wir freuen uns schon auf die neue Gamskogelbahn II.

    Liebe Grüße aus Wels und weiterhin viel Erfolg
    Maria Wallmann, 4600 Wels

    • Hallo Frau Wallmann,
      dann haben Sie im März ja doppelten Grund zum Feiern!
      Vielen Dank für Ihren Kommentar, wir freuen uns natürlich auf Ihren Besuch!
      Schöne Grüße aus Zauchensee

  4. Wie jedes Jahr werden wir auch heuer den ersten Schnee vor Weihnachten testen. Wir freuen uns auf den neuen Gamskogel Sessellift, endlich kann man diese schöne Abfahrt genießen, ohne Erfrierungen beim Liftfahren befürchten zu müssen. Dem Skigebiet Zauchensee wünschen wir alles Gute zum 50. Geburtstag.

    • Hallo Wolfgang,
      auch wir freuen uns schon sehr, wenn es endlich losgeht, leider geht sich dieses Wochenende noch nicht aus, aber ab Samstag soll es lt. Wetterbericht kalt werden und sobald es geht starten wir!
      Danke für deinen Kommentar,
      schöne Grüße aus Zauchensee

  5. Auch ich möchte mich der Gratulation anschließen! Ich komme nun seid 1986 jedes Jahr nach Zauchensee zum Skifahren in den Anfängen ganze 23 Jahre lang jedes jahr im Jänner mit 50-60 Personen! Das ist eine beachtliche Zahl an Menschen die ich jedes Jahr neu Kennen lernen durfte! Jetzt die letzen Jahre waren wir immer nur zu viert in Zauchensee haben die Treue aber gehaltene! Seitdem wir im Jänner Nachwuchs bekommen haben waren wir im Jänner 2014 das erste mal wieder mit 7 Personen in Zauchensee was uns aber mit reichlich Problemen nachdenklich gemacht hat! Da sich die Liftgesellschaft Zauchensee ja als Familienfreundlich auszeichnete! Dies kann ich zur Zeit leider nicht Bestätigen…. Wir sind im Jänner 2014 mit unseren 12 Monaten Jungen Drillingskindern in Zauchensee aufgeschlagen und haben gedacht alles ist wie immer! Wir haben einen schönen Urlaub ja mit 3 kleinen Babys 12 Moante alt…. Jetzt kommt es zu dem Problem! Wir haben mit Freunden Spaß am Skifahren und meine Frau und ich haben gesagt wir haben 6 Skitage die wir uns teilen im Wechsel gesagt getan 6 Tagesskipaß gekauft. Wir sind dann im Tageswechsel Skigefahren im Tageswechsel dachte ich wäre dies kein Problem weil einer von uns beiden hatte ja mit den Zwergen genug zu tun! Dann habe ich bemerkt das die neue tolle Technik der Skipässe ja beim Passieren einfach Fotos zum Skipaß hinterlegt….. Ich dachte oh oh das könnte Ärger geben ab zur Hauptkasse und Frau Scheffer aufgesucht und von meinem Problem berichtet…. Frau Scheffer sagte das das den Einzug des Skipäßes zur Folge hätte aber da ich Zu Ihr gekommen bin und darüber berichtet habe wie wir es machen und vorallem warum hat Frau Scheffer mir Angeboten das wir die Woche so zu Ende Skifahren können im Wechsel aber halt nur in Zauchensee das war erstmal ein feiner Zug von Frau Scheffer hierfür mein ausdrücklicher Dank!
    Nur wie geht es jetzt weiter ??? Im Jänner 2015 kommen wir wieder zu 7 als mit unseren kleinen die dann 24 Monate sind und noch nicht mit auf die Skipisten können…. Meine Frau und ich würden gerne wieder im Wechsel Skifahren der Gerechtigkeit halber …
    Nur wie ?? Ich habe in der Preiskartelle noch keinen Skipaß gefunden der dies ermöglicht! Und das ganze mit Tageskarten abzudecken fällt aus Kostengründen aus!
    Alles liebes Team sehr geehrte Frau Scheffer helfen Sie uns damit wir weiter nach Zauchensee zum Skifahren kommen können! Unsere Kinder sind die Kunden der Zukunft….

    Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015

    • Hallo Herr Herzog,
      danke für Ihre Nachricht. Zuerst einmal meine Hochachtung, wie sie das mit den Drillingen meistern, ist sicher nicht immer einfach!
      Zur Info: Es gibt in Ski amadé ein Angebot speziell für Jungfamilien, welches beinhaltet, dass Familien mit nicht skifahrenden Kleinkindern (d. H. ein Elternteil passt auf die Kids auf) zu zweit eine Karte benützen können. Dies gilt allerdings nicht bei Pauschal-Angeboten und sonstigen ermäßigten Karten und auch nicht bei Saisonkarten. Es kommt auf diese Skipässe dann einfach das Foto von Ihnen und Ihrer Frau drauf. Eigentlich auch das des Kindes, aber bei Drillingen müssten wir dazu wohl unsere Skikarte vergrößern ;). Am Besten, sie melden sich nach Ihrer Ankunft bei unserer Hauptkassa in Zauchensee, unsere Damen werden sich dann um Sie kümmern!
      Auch wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie noch einen schönen Advent, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr und wir freuen uns auf Ihren Besuch im Skiparadies Zauchensee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*